Band

Paddy’s Funeral sind alles, was zeitgenössischer Folk Punk häufig nicht ist: laut, räudig und ungepflegt. Ranzige Lederjacke statt Karohemd und Herrenweste. Bratende Gitarren und verzerrte Folk-Instrumente wie Geige, Mandoline und Bouzouki statt endlosem Flötengedudel. 2008 aus Liebe zum klassischen irischen Rebellen-Klischee begonnen, schlägt das Herz der vier Mucker mittlerweile für Gesellschaftssatire und abseitigen Nonsense. Seit dem Debut-Album „Pour In“ ging man 2013 mit „Celtic Voodoo“ in eine betont rockigere Richtung, die 2017 mit „We don’t serve Clowns“ wieder mit dem Folk versöht wurde. Hauptsächlich sind Paddy’s Funeral aber absolute Live-Biester, die man sich auf keiner Bühne entgehen lassen sollte. In diesem Sinne — Paddy’s Dead! Hooray!

bandbild_worms_2016
V.l.n.r: Jan, Lisa, Sebastian, Levent